Starke Partner

Machen Sie den Kongress zu Ihrer Bühne.

Partner werden

Unsere Leitthemen 2018

LÖSUNGEN. WEGE. AUSTAUSCH.
Energiewende international

Welche Strategien und Lösungsansätze gibt es für die Klima- und Energieziele 2030? Wir analysieren, ob die Bundesregierung die richtigen Weichen gestellt hat und welche politischen Strategien es zusätzlich braucht. Zentral ist dabei die Frage, wie sich die Ziele im Zusammenspiel mit unseren europäischen Nachbarn schneller und effizienter erreichen lassen.

STÄDTE. MOBILITÄT. DIGITALISIERUNG.
Urbane Energiewende auf dem Prüfstand

Städte und urbane Räume wachsen immer schneller. Stadterneuerung ist daher ein drängendes Thema. Doch die Energiewende in Städten braucht integrierte Lösungen, die richtigen Rahmenbedingungen und engagierte Akteure. Welche das sind und wie Städte von der Digitalisierung profitieren können, diskutieren wir gemeinsam mit Ihnen.

AKTIVIEREN.VERBINDEN. TEILEN.
Energiewende für und mit den Menschen

Damit die Energiewende gelingt, braucht sie breite Akzeptanz, aktive Beteiligung und eine Menge Engagement – Energiewende bottom-up ist das Stichwort! Doch wie können Verbraucher zu aktiven Akteuren der Energiewende werden? Und welchen Beitrag können Start-ups für das Energiesystem der Zukunft leisten?

Der dena Energiewende-Kongress

Über 800
Teilnehmerinnen und Teilnehmer
2017
110
Referentinnen und Referenten
an zwei Kongresstagen
24
Aussteller
in der Fachausstellung
13
Partner
aus Medien und Presse

Kurs setzen Richtung 2030

Wie schaffen wir die Energie- und Klimaziele für 2030? Wo können wir dabei mit anderen Ländern zusammenarbeiten?

Darüber sprechen wir gemeinsam mit allen Branchen und Beteiligten – auf dem dena Energiewende-Kongress 2018 am 26. und 27. November in Berlin. Der dena Energiewende-Kongress ist die wichtigste branchenübergreifende Veranstaltung zur integrierten Energiewende.

Er beleuchtet ihre unterschiedlichen Facetten, Herausforderungen und Chancen – und diskutiert Lösungsansätze und Strategien mit Entscheidern und Experten aus Politik und Wirtschaft.

Rund 800 Teilnehmer finden hier Inspiration und Wissensaustausch und können sich vernetzen.

Seien Sie dabei und diskutieren Sie mit!



 Andreas Göppel
noventic GmbH

Andreas
Göppel

Um den Klimazielen die gesellschaftliche Akzeptanz zu sichern, müssen sie bezahlbar bleiben. Dies geht im Gebäudebestand nur mit klimaintelligenten Lösungen: technologieoffen und mit einer sparten- und gewerkeübergreifenden Nutzung von Gebäudedaten und Kommunikationsinfrastrukturen.

 Thorsten Herdan
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Thorsten
Herdan

Die Energiewende ist nicht allein ein politisches Projekt, sie wird längst vom Markt getrieben. Etablierte Player verändern sich in oft atemberaubendem Tempo. Die mutigsten Innovationen kommen aber aus Start-ups. Die Bottom-up-Energiewende wird umso besser gelingen, je schneller wir von den Geschäftsideen, aber auch von dem Mut junger Unternehmen lernen.

Dr. Katrin Leonhardt
KfW-Bankengruppe

Dr. Katrin
Leonhardt

Neue Ansätze für Energieeffizienzsteigerung bringen die Energiewende voran und leisten somit einen wichtigen Beitrag für die Nachhaltigkeit in Deutschland und der Welt. Der Energy Efficiency Award kann wesentlich dazu beitragen, die besten Ideen herauszufiltern und deren Umsetzung weiter voranzutreiben. Es ist mir daher eine ganz besondere Ehre, meine Erfahrungen mit einbringen zu können und bei dieser Preisverleihung als Jurymitglied fungieren zu dürfen.

Prof. Dr. Karen Pittel
Zentrum für Energie, Klima und Ressourcen des ifo Instituts

Prof. Dr. Karen
Pittel

Für die Erreichung der europäischen Energie- und Klimaziele können regionale Allianzen wichtige Impulse setzen. Chancen einer solchen Zusammenarbeit sollten konsequent genutzt werden, um einen Nukleus für die langfristige Dekarbonisierung Europas zu bilden.

 Annecatrin Theis
Stadtwerke München GmbH

Annecatrin
Theis

Eine der großen Herausforderungen bei der Gestaltung der urbanen  Energiewende ist die Wärmewende. Sie kann nur gelingen, wenn sie technologieoffen gestaltet ist und lokalen Potenzialen Rechnung getragen wird.

 Heiko von Tschischwitz
enyway GmbH

Heiko
von Tschischwitz

Die globale Energiewende wird nicht von Konzernen oder Regierungen vorangetrieben – sondern von Privatpersonen. Anstatt auf die Lösung von oben zu warten, sollten wir uns auf diese Menschen konzentrieren und ihnen kluge, innovative Lösungen anbieten.

Programm

Freuen Sie sich auf ein abwechslungsreiches und spannendes Programm beim dena Energiewende-Kongress 2018 Mehr lesen

Besucherinfos

Finden Sie alle wichtigen Informationen für Ihre Teilnahme am dena Energiewende-Kongress Mehr lesen

Unsere Referenten

Unsere Moderatoren

Förderer