Unsere Referierenden und Moderierenden

Der dena-Energiewende-Kongress 2021 präsentierte eine große Bandbreite relevanter Stimmen aus, Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung.

Deutsche Umwelthilfe e. V.

Dr. Peter
Ahmels

Mehr lesen

Position: Senior Adviser
 

1977-1982 Studium der Landwirtschaft

1982 Übernahme des elterlichen Hofes (Ackerbau).

1988 Promotion.

1991 Bau der ersten Windenergieanlage

1995 Vorsitz im Windenergieverband.

1997-2007 Präsident des Bundesverbandes Windenergie.

2008 Studie bei Windguard, Varel, über Windenergie-Potenziale an Infrastrukturtrassen.

2008-2014 Leiter der Abteilung Erneuerbare Energien bei der Deutschen Umwelthilfe (DUH) in Berlin.

2014-2018 Leiter der Abteilung Energie und Klima, DUH

2015-2018 Leiter des „Bürgerdialog Stromnetz“ um Auftrag des BMWi. Schwerpunkt sind intensive Diskussionsprozesse mit allen Betroffenen des Netzausbaus für mehr Nachvollziehbarkeit.

Seit 2019 Projektleiter  Grüne Fernwärme

Verheiratet, 4 erwachsene Kinder, lebt in Berlin und Friesland

Uniper Hydrogen GmbH

Franz
Amerkamp

Mehr lesen

Projektmanager

Herr Amerkamp ist hauptberuflich Projektmanager bei der Uniper Hydrogen GmbH und betreut die Machbarkeitsstudie des Wasserstoff Importprojekts „Green Wilhelmshaven“. Bei diesem Projekt soll an Deutschlands einzigem Tiefseehafen eine Energiedrehscheibe zu Versorgung Deutschlands mit grünem Wasserstoff entstehen.

Nach seinem Maschinenbau Studium an der RWTH Aachen und einem kurzen Abstecher in die deutsche Automobilindustrie wechselte Herr Amerkamp 2018 zu Uniper und durchlief im Rahmen eines Traineeprogramms mehrere Unternehmensabteilungen. Diese erstreckten sich von technischen und analytischen Rollen bis hin in den kommerziellen Bereich des Trading Floors. Nach dem erfolgreichen Abschluss des Traineeprogramms übernahm er zu Beginn des Jahres die Rolle des Projektmanagers im stark expandierenden Wasserstoff Team von Uniper. Hier ist er im Team „Operations & Logistics“ für die Themenfelder Wasserstofflogistik, Wasserstoffvektoren und Umwandlungsprozesse zuständig.

E.ON Bioerdgas GmbH

Uwe
Bauer

Mehr lesen

Geschäftsführer

Uwe Bauer ist als Maschinenbau-Ingenieur seit 1993 in der Energiebranche tätig. Er war im Rohrleitungsbau, im Key-Account-Management Gas/Strom und als leitender Sachverständiger in der Gas-/Strom-Netztechnik tätig. Seit 2005 unterstützt er den Themenkomplex Biogas aktiv, u.a. als Vorsitzender des DVGW-Gemeinschaftsausschusses „Erneuerbare Gase“ und im Sustainability Committee der International Gas Union (IGU). Seit 2012 ist er Geschäftsführer der E.ON Bioerdgas GmbH

ENGIE Global Energie Management

Ralf
Bernhard

Mehr lesen

Position: Senior Originator

Ralf Bernhard ist als Senior Originator bei ENGIE Global Energie Management für das Grünstromangebot für die Industrie in Deutschland zuständig.

Hierbei treibt er mit innovativen Produkten die Marktintegration der erneuerbaren voran und hat u.a. die ersten subventionsfreien PPAs in Europa erfolgreich verhandelt.

In einer Partnerschaft mit Google hat er den europaweit ersten Vertrag, bei dem ein Versorger 24/7 physischen Grünstrom zugesichert, konzipiert und umgesetzt.

Ralf hält einen Master in Ingenieurwesen für Nachhaltige Entwicklung der Universität Cambridge und arbeitet seit acht Jahren in der Projektentwicklung für Erneuerbare Energien.

CSU

Markus
Blume

Mehr lesen

Generalsekretär

Markus Blume (46) ist seit 2008 Mitglied des Bayerischen Landtags und seit 2018 CSU-Generalsekretär. Zuvor verantwortete er bereits das Grundsatzprogramm seiner Partei („Die Ordnung“) und war ein Jahr lang stellvertretender Generalsekretär. Seine Mission ist die Digitalisierung der Parteiarbeit. Vor seiner politischen Karriere war Blume Pressesprecher und Unternehmensgründer.

Stiftung Arbeit und Umwelt der IG BCE

Dr. Kajsa
Borgnäs

Mehr lesen

Geschäftsführerin

Dr. Kajsa Borgnäs, geboren 1982, ist Schwedin und promovierte Politikwissenschaftlerin (Universität Potsdam, 2012-2016). Zwischen 2007 und 2010 war sie (hauptamtliche) Vorsitzende des nationalen Studentenvereins der schwedischen Sozialdemokraten (Sveriges socialdemokratiska arbetareparti – SAP); zwischen 2010 und 2012 arbeitete sie als Forscherin und Projektleiterin im gewerkschaftsnahen Think Tank „Arbetarrörelsens Tankesmedja“ (Stockholm). Kajsa Borgnäs ist seit 2017 Geschäftsführerin der Stiftung Arbeit und Umwelt der IG BCE. Sie ist Mitglied des Aufsichtsrates der Essity GmbH und der Executive der IndustriAll Europe.

B&O Gruppe | B&O Bau NRW GmbH

Nadin
Bozorgzadeh

Mehr lesen

Position: Prokuristin

Beruflicher Werdegang

Bereits während ihres Studiums der Architektur in Köln schnupperte Nadin Bozorgzadeh bei Drees & Sommer ersten Baustellen-Duft. Nach dem Studium blieb sie dem Unternehmen treu, steuerte erfolgreich Großprojekte und übernahm später als Prokuristin den Aufbau und die Leitung der Niederlassung in Dortmund sowie die Betreuung der Branche „Wohnen“ in NRW für die Drees & Sommer Gruppe. Nach insgesamt 15 Jahren verließ Nadin Bozorgzadeh das Unternehmen um bei B&O in der Wohnungsbranche tatkräftig neue, innovative Konzepte zu entwickeln und voranzutreiben. Dem Leitgedanken B&O folgend, Nachhaltigkeit und Innovation zu gestalten, über digitale Prozesse und Vorfertigung Skaleneffekte und damit Kostenreduktion herbeizuführen mit dem Ziel, den bezahlbaren Wohnraum energetisch zukunftsfähig zu machen, setzt Nadin Bozorgzadeh sich in den Energiesprong-Projekten ein.

BASF SE

Dr. Martin
Brudermüller

Mehr lesen

Vorsitzender des Vorstands

Martin Brudermüller ist Vorsitzender des Vorstands der BASF SE. Brudermüller ist verantwortlich für die Bereiche Corporate Legal, Compliance & Insurance, Corporate Development, Corporate Communications & Government Relations, Corporate Human Resources und Corporate Investor Relations. Brudermüller war ab Mai 2011 stellvertretender Vorstandsvorsitzender und von Mai 2015 bis Januar 2021 Chief Technology Officer (CTO) der BASF SE. Brudermüller ist bereits seit dem Jahr 2006 Mitglied des Vorstands und war währenddessen auch für die Region Asien-Pazifik mit Sitz in Hongkong sowie für den Bereich Performance Materials verantwortlich. Von 2003 bis 2006 war er President des Unternehmensbereichs Functional Polymers, von 2001 bis 2003 Senior Vice President der Zentraleinheit Strategische Planung.

Brudermüller begann seine Laufbahn bei BASF 1988 im Ammoniaklabor. Von 1993 bis 1995  arbeitete er im New Business Development/Marketing im Unternehmensbereich Zwischenprodukte. 1995 wechselte er zur BASF Italia Spa, Mailand, als Head of Sales Zwischenprodukte, Pharmachemikalien. Anschließend arbeitete er im Stab des stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden und wurde von 1999 an Director für die Produktion fettlöslicher Vitamine im Unternehmensbereich Feinchemie.

Brudermüller wurde 1961 in Stuttgart geboren. Von 1980 an studierte er Chemie an der Universität Karlsruhe und erhielt dort 1985 sein Diplom. Nach der Promotion, die er 1987 in Karlsruhe abschloss, absolvierte er einen Postdoc-Aufenthalt an der University of California, Berkeley, USA.

Jacobs University Bremen gGmbH

Dr. Marius
Buchmann

Mehr lesen

Research Associate

Marius Buchmann studierte Wirtschaftswissenschaften und Umweltökonomie an den Universitäten in Erfurt, Hong Kong und Oldenburg. 2016 schloss er seine Promotion im Bereich Energy Economics an der Jacobs University Bremen ab. Seit 2011 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Jacobs University und war zugleich am Bremer Energie Institut als Projektleiter von 2010 bis 2013 aktiv. Von 2013 bis 2016 war er Teil einer strategischen Stabsstelle am Fraunhofer IFAM in Bremen und hat sich dort insbesondere mit der Entwicklungen von Dienstleistungen im Bereich Elektromobilität in China beschäftigt.

Als Projektgruppenleiter verantwortet er seit 2017 verschiedene Projekte im Bereich Marktdesign, intelligente Stromnetze und deren Regulierung. Unter anderem leitete er die Aktivitäten der Jacobs University im SINTEG-Projekt enera und das Querschnittsmodul „Energiemarktdesign“ in der dena Leitstudie „Aufbruch Klimaneutralität“. 2021 gründete er die EERA consulting GmbH um seine Expertise und die seiner Kollegen im Rahmen von Beratungsprojekten zur Verfügung zu stellen.

European Biogas Association

Harmen
Dekker

Mehr lesen

Position: Direktor

Harmen Dekker has worked for almost 15 years within the sustainability sector and is devoted to the mitigation of climate change. With both a technical as well as a business administration background he has built his career in the water and gas sector, where he has held various management positions. He joined the EBA after being involved in the biogas sector for over 5 years. During those years, he not only focused on expansion of biogas and in particular biomethane but also on the implementation of techniques such as bio-LNG, bio-Methanol, bio-Hydrogen and bioplastics.

urban energy GmbH

Paul
Dittrich

Mehr lesen

Geschäftsführer

Herr Paul Dittrich lebt und arbeitet in Berlin und hat Betriebswirtschaft mit dem Schwerpunkt Energiemanagement studiert. Er war als langjähriger Berater für große Energieunternehmen und Übertragungsnetzbetreiber für die adesso SE tätig. Durch unterschiedliche Projekte im Bereich der Elektromobilität und der Netzplanung ist er mit einem weiteren Kollegen auf die Idee von urban energy gekommen. Mit der adesso SE und Phoenix Contact konnte er zwei starke Partner aus den Bereichen der IT und der Elektrotechnik davon überzeugen, urban energy zu gründen, um als Gründer sowie Geschäftsführer für diese tätig zu werden.

VBW Bauen und Wohnen GmbH

Sebastian
Eck

Mehr lesen

Position: Teamleiter Portfolio / Innovation
 

Beruflicher Werdegang

12/2019 – HEUTE                   TEAMLEITER PORTFOLIO & INNOVATION

VBW Bauen und Wohnen GmbH

07/2017 – 11/2019                  TEAMLEITER VERMIETUNG

VBW Bauen und Wohnen GmbH

01/2014 – 06/2017                  STELLV. SACHGEBIETSLEITER VERMIETUNG

07/2011 – 12/2013                  VERMIETER

VBW Bauen und Wohnen GmbH

07/2011 – 09/2012                  KUNDENBETREUER UND VERMIETER

Herner Gesellschaft für Wohnungsbau mbH (28 Mitarbeiter)

AUSBILDUNG                                                                                                                  

10/2010 – 11/2013                  ABSCHLUSS STUDIUM

EBZ Business School

Bachelor of Arts Real Estate

Immobilienökonom (GdW)

10/2009 – 11/2009                  WEITERBILDUNG

ECBM London

Kaufmann International (AHK)

Teilnahme am Professional Development Programme

„The Real Estate Market in the UK“)

08/2007 – 07/2010                  AUSBILDUNG

Herner Gesellschaft für Wohnungsbau mbH

Immobilienkaufmann (IHK, EBZ)

eG Wohnen 1902

Tilo
Eichler

Mehr lesen

Leiter Kunden- und Objektmanagement

Tilo Eichler ist seit 1996 bei der eG Wohnen 1902 tätig. Er war 10 Jahre als Leiter verschiedener Geschäftsstellen der Genossenschaft im Cottbuser Stadtgebiet tätig. Weitere 9 Jahre verantwortete er das Controlling der Genossenschaft. Seine Schwerpunkte lagen dabei im Aufbau eines umfangreichen und wirksamen Managementinformationssystems und der Modellierung von wertorientierten Ansätzen für die Bestandsentwicklung.

Seit 2015 leitet Herr Eichler den Bereich Kunden- und Objektmanagement bei der eG Wohnen. Er ist damit sowohl für den Vertrieb als auch für die Bestandsbewirtschaftung verantwortlich. Die eG Wohnen betreut derzeit ca. 9.500 eigene Wohnungen und Gewerbeeinheiten im Stadtgebiet von Cottbus und zwei Umlandgemeinden. Im Jahr 2018 hat die eG Wohnen zwei weitestgehend energieautarke Sonnenhäuser fertiggestellt und hat bei diesem Projekt das Thema Inklusivmiete realisiert.

GdW

Ingeborg
Esser

Mehr lesen

Hauptgeschäftsführerin, GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen e. V.

Frau WP/StB Dipl.-Kfm. Ingeborg Esser ist seit 1993 für den GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen e. V. tätig. Sie ist Hauptgeschäftsführerin und
Vertreterin des Präsidenten. Seit 2000 ist Frau Esser daneben Vorstandsmitglied der GdW Revision AG, Wirtschaftsprüfungsgesellschaft/Steuerberatungsgesellschaft. Daneben ist sie Strategiekreis- 
Vorsitzende  der Wirtschaftsinitiative Smart Living, Vorstandsmitglied von DigiWoh und
Vorstandsvorsitzende von NaWoh. Darüber hinaus ist Frau Esser Vorsitzende des Immobilienwirtschaftlichen Fachausschusses des IDW Institut der Wirtschaftsprüfer in Deutschland
e. V.

EnviTec Biogas AG

Jörg
Fischer

Mehr lesen

Chief Financial Officer (CFO)

Jörg Fischer ist seit Mitte Juni 2007 Chief Financial Officer (CFO) der EnviTec Biogas AG. Vor seinem Wechsel zum Hersteller von Biogasanlagen war Fischer bei der Bremer Landesbank Kreditanstalt Oldenburg-Girozentrale tätig. Zuletzt verantwortete er als Leiter des Projektfinanzierungsteams unter anderem den strategischen Ausbau des Geschäftsbereiches, die Planungs- und Controlling-Prozesse und das Key Account Management mit dem Schwerpunkt auf Erneuerbaren Energien.

Seine Karriere begann der gebürtige Bremer 1991 in der Abteilung Zahlungsverkehr bei der Landeszentralbank Bremen. Nach weiteren Stationen bei der Landeszentralbank Cuxhaven und der DG Bank (heute DZ Bank) wechselte der studierte Betriebswirt und Wirtschaftswissenschaftler 1999 zur Bremer Landesbank Kreditanstalt Oldenburg-Girozentrale.

Jörg Fischer hat an der Fachhochschule der Deutschen Bundesbank in Hachenburg Betriebswirtschaftslehre und an der Universität Bremen sowie New School University und der Columbia University, New York, Wirtschaftswissenschaften studiert. Er ist verheiratet und hat 3 Kinder.

Deutsche Energie-Agentur (dena)

Tibor
Fischer

Mehr lesen

Arbeitsgebietsleiter Erneuerbare Energien und Innovationen in der Energiewende

Tibor Fischer verantwortet seit 2015 zahlreiche nationale und internationale Projekte im Bereich erneuerbare Energien bei der dena, seit 2019 ist er zudem Leiter des Arbeitsgebiets erneuerbare Energien und Innovationen in der Energiewende.

Ein Schwerpunkt seiner Arbeit liegt auf der Analyse der Rahmenbedingungen für erneuerbare Energien und neuer Geschäftsmodelle im Strom- und Wärmemarkt, der Beratung von öffentlichen Institutionen und Unternehmen und der Initiierung von Projekten und Vorhaben. Herr Fischer ist Autor von zahlreichen Studien und Analysen zu aktuellen Fragestellungen und Trends im Energiebereich im In- und Ausland.

Tibor Fischer hat Politikwissenschaft mit Schwerpunkt internationale Beziehungen an der Universität Leipzig und der Universidad de Granada (Spanien) studiert. Bereits während eines längeren Praxisaufenthaltes in Chile hat er Unternehmen der EE-Branche bei der Geschäftsanbahnung unterstützt.

SenerTec GmbH

Hagen
Fuhl

Mehr lesen

Prokurist und Leiter Normungs- und Öffentlichkeitsarbeit/Public Affairs (SenerTec GmbH), Vizepräsident B.KWK

  • geb. 1961, Schweinfurt
  • Studium: Elektrotechnik, FH Schweinfurt
  • 1985-1989 Siemens München (Zentrallabor)
  • 1989-1990 Deutsche STAR Schweinf. (Rechenzentrum)
  • 1990-1992 FAG Kugelf. SW (Forschungszentrum)
  • 1992-1996 Fichtel & Sachs SW (Energietechnik)
  • seit 1996 SenerTec Kraft-Wärme-Energiesysteme
  • 1996-1999 Regionalverkaufsleiter Bayern
  • 2000-2001 Verkaufsleiter Süddeutschland
  • seit 2002 Bereichsleiter Marketing/Vertrieb DE (bis 2012)
  • seit 2003 Gesamtprokura
  • seit 2009 Vorstand B.KWK
  • seit 2011 Vizepräs. B.KWK
  • seit 2012 Bereichsleiter Marketing/Produktmanagement/Public Aff.
  • seit 2018 Leiter Normungs- u. Öff.keitsarbeit/Public Affairs
  • Arbeitet in versch. Gremien von Verbänden VDMA, Zukunft Erdgas, IBZ, BDH, bayme vbm, IHK, Wirtschaftsrat CDU
Bündnis 90/Die Grünen-Bundestagsfraktion

Stefan
Gelbhaar

Mehr lesen

Position: MdB, Obmann im Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur

Stefan Gelbhaar, Jahrgang 1976, wuchs in Ost-Berlin auf, wo er auch heute lebt. Gelbhaar ist Volljurist und seit 2000 Mitglied von Bündnis 90/Die Grünen. 2007-2011 war er Mitglied des Berliner Landesvorstands, ab 2008 als dessen Landesvorsitzender. Von 2011-2017 war er Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses und dort verkehrspolitischer (ÖPNV, Rad- und Fußverkehr) sowie medien- und netzpolitischer Sprecher. Von November 2011 bis Dezember 2017 war Stefan Gelbhaar zudem stellvertretender Vorsitzender der Abgeordnetenhausfraktion.

Seit September 2017 ist Stefan Gelbhaar Mitglied des Deutschen Bundestages und dort Obmann des Ausschusses für Verkehr und digitale Infrastruktur sowie Sprecher für Verkehrspolitik und Radverkehr der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen.

Bild: Marco Fechner

Deutsche Energie-Agentur (dena)

Kristina
Haverkamp

Mehr lesen

Geschäftsführerin

Kristina Haverkamp ist seit Oktober 2015 Geschäftsführerin der dena. In dieser Funktion verantwortet sie den kaufmännisch-administrativen Bereich sowie die Themenschwerpunkte Nachhaltigkeit im Verkehr und internationale Kooperationen.

Kristina Haverkamp studierte Jura in Deutschland, der Schweiz und den USA. Ihre Karriere startete sie im Auswärtigen Amt als Referentin für internationale Umweltpolitik und später als Berichterstatterin für den Verkehrsbereich im Bundeskartellamt.

Danach war sie im Bundeswirtschaftsministerium, im Bundesfinanzministerium sowie an der Ständigen Vertretung Deutschlands bei der EU tätig. Dort betreute die Ministerialrätin zuletzt als Leiterin der Wirtschaftsabteilung unter anderem die Themenbereiche Energie- und Umweltpolitik sowie Industrie- und Mittelstandspolitik.

Kristina Haverkamp ist Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der französischen Energieagentur Agence de l'Environnement et de la Maîtrise de l'Energie (ADEME) und im Vorstand des Vereins European Renewable Gas Registry (ERGaR).

Kristina Haverkamp ist Jahrgang 1961 und Mutter eines Sohnes.

ARD und BR

Ursula
Heller

Mehr lesen

Journalistin und Moderatorin

gebürtige Kölnerin – inzwischen in Bayern sozialisiert.

Studium: Germanistik, Geschichte und Philosophie in Freiburg, in Cambridge/GB und in München.

Journalistin (Funk und Fernsehen) für die ARD und den BR.

Lieblings-Themen: alles, was nach Innovation klingt!  

privat: Mutter von 3 Jungs. 

3 Attribute: fröhlich, neugierig, energiegeladen.

Lebensmittelpunkt: Nah an den Bergen!

Lehrstuhl Baukonstruktion/ Materialkunde, Bergische Universität Wuppertal

Univ. -Prof. Annette
Hillebrandt

Mehr lesen

Univ. -Professorin

Die Architektin Univ. Prof. Dipl.-Ing. Annette Hillebrandt hat nach Professuren in Kaiserslautern und Münster (seit 2001) seit 2013 die Professur für Baukonstruktion, Entwurf und Materialkunde an der Universität Wuppertal inne. Sie forscht zu Kreislaufpotenzialen im Hochbau und ist Hauptautorin des Atlas Recycling, Edition DETAIL, 2018. 2015 erhielt sie für ihr Engagement den Urban Mining Award, 2020 den Hans Sauer Award und ist Mitinitiatorin des bundesweit-offenen Urban-Mining-Student-Award (seit 2018).

Annette Hillebrandt ist seit 1994 selbständig tätige Architektin in Köln, u.a in m.schneider a.hillebrandt architektur und kann auf zahlreiche mit Preisen ausgezeichnete Projekte zurückblicken.

Neben Mitgliedschaften in verschiedenen gestaltungssichernden Gremien ist sie als Preisrichterin in Architekturwettbewerben tätig.

Ehrenamtlich engagiert sie sich als Gründungsmitglied des Bauhaus der Erde gGmbH, der re!source Stiftung e.V. i.G., in www.urban-mining-design.de, sowie in der DGNB e.V. (Deutsche Gesellschaft für nachhaltiges Bauen e.V.), wo sie von Beginn an ihren Forschungsschwerpunkt in den Expertenpool für Rückbau- und Recyclingfreundlichkeit einbrachte.

bayernets GmbH

Stefanie
Jacobi

Mehr lesen

Stellv. Leiterin Strategie & Regulierung und Projektentwicklerin Wasserstoff

Stefanie Jacobi ist stellv. Leiterin Strategie & Regulierung und Projektentwicklerin Wasserstoff bei der bayernets GmbH. Im Rahmen Ihrer Tätigkeiten koordiniert sie die Wasserstoffaktivitäten des Fernleitungsnetzbetreibers und treibt die Weiterentwicklung der Wasserstoff-Infrastrukturprojekte voran.

Frau Jacobi studierte Wirtschaftsingenieurwesen in München und anschließend Europäische Energiewirtschaft an der Fachhochschule Kufstein. Zwischen 2014 und 2016 war sie als Referentin für Öffentlichkeitsarbeit bei der bmp greengas GmbH, Deutschlands führendem Vermarkter für Biomethan, tätig. Seit 2016 hat Stefanie Jacobi unterschiedliche Positionen bei dem Fernleitungsnetzbetreiber bayernets durchlaufen. Von 2018 bis 2021 wirkte sie als Referentin Asset Management bei der Erstellung des nationalen Netzentwicklungsplans Gas mit und übernimmt seit 2019 als stellv. Leiterin Strategie & Regulierung vielfältige Aufgaben zur Zukunft der Gasinfrastruktur. Zum Juli 2021 trat Frau Jacobi ihre Position als Projektentwicklerin Wasserstoff an.

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Michael
Kellner

Mehr lesen

Politischer Bundesgeschäftsführer

Michael Kellner ist seit 2013 Politischer Bundesgeschäftsführer von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. Als Wahlkampfleiter verantwortet er den Bundestagswahlkampf von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, genau wie die Wahlkämpfe zur Europawahl 2014, 2019 und zur Bundestagswahl 2017 sowie den Prozess zum neuen Grundsatzprogramm. Seit seinem Amtsantritt hat er die Digitalisierung der Partei maßgeblich vorangebracht.

Seinen ersten grünen Wahlkampf führte er 1998 als Student in Potsdam. Bei dieser Bundestagswahl tritt er als Direktkandidat für den Wahlkreis Uckermark/Barnim 1 und als Spitzenkandidat für BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Brandenburg an.

Bild: gruene.de

Bundesverband Bioenergie e. V. (BBE)

Wolf-Dietrich
Kindt

Mehr lesen

Geschäftsführer Berlin, Bundesverband Bioenergie (BBE) und Geschäftsführer Fachverband Holzenergie (FVH)

 

Studium:

Uni Potsdam/FU Berlin: Politikwissenschaft/Geschichte/Öffentliches Recht, Abschluss Magister (2011)

Beuth Hochschule: MBA Renewables, Abschluss MBA (2019)

 

Beruf:

2011-2021 Referent (Schwerpunkt Nachhaltigkeit und Markt), Verband der Deutschen Biokraftstoffindustrie (VDB)

Seit 09/2021 Geschäftsführer Berlin, Bundesverband Bioenergie (BBE) und Geschäftsführer Fachverband Holzenergie (FVH)

SPD

Lars
Klingbeil

Mehr lesen

Generalsekretär

Lars Klingbeil ist deutscher Politiker (SPD) und seit 2017 Generalsekretär der Sozialdemokratischen Partei Deutschland. Er wurde 1978 in Soltau geboren und ist in Munster in der Lüneburger Heide aufgewachsen. Er wurde 2009 für den Wahlkreis Rotenburg I - Heidekreis in den Deutschen Bundestag gewählt. Seit 2017 vertritt er den Wahlkreis als direkt gewählter Abgeordneter. Im Jahr 1996 trat Klingbeil in die SPD ein. Seit 2006 ist er als aktiver Kommunalpolitiker im Landkreis Heidekreis aktiv. Während seines Studiums der Sozialwissenschaften, arbeitete er im Abgeordnetenbüro des damaligen Bundeskanzlers Gerhard Schröder. Von 2009-2017 war Klingbeil digitalpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion und Mitglied im Verteidigungsausschuss. Er ist Gründungsmitglied von D64 – Zentrum für digitalen Fortschritt und unter anderem Mitglied der AWO und der IG BCE.

Bild: Tobias Koch

FDP-Bundestagsfraktion

Daniela
Kluckert

Mehr lesen

MdB, Stellvertr. im Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur, Mitglied im Bundesvorstand, FDP-Bundestagsfraktion

Geboren am 22. Dezember 1980 in Nürnberg; evangelisch-lutherisch; verheiratet.
2002 Abitur an der Georg-Christoph-Lichtenberg-Gesamtschule. 2010 Abschluss zur Diplom-Volkswirtin an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.

2009 bis 2013 wissenschaftliche Mitarbeiterin eines Abgeordneten des Deutschen Bundestages, seit 2013 Referentin des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr in der Vertretung des Freistaates beim Bund (zurzeit beurlaubt).

Mitglied des Beirates des KI-Bundesverbandes e.V., Mitglied bei der Freien Demokratischen Wohlfahrt, Fördermitglied der Jungen Liberalen, im Tempelhofer-Tennis-Club, im Alumni-Verein der Universität Würzburg sowie im Schützenverein Weißenborn.

 
Seit 2005 Mitglied der Jungen Liberalen und der FDP. 2006 bis 2007 Landesvorsitzende der Jungen Liberalen Berlin, seit 2011 Bezirksvorsitzende FDP Pankow, seit 2016 Mitglied im Landesvorstand FDP Berlin, seit März 2018 stellvertretende Vorsitzende Landesvorsitzende der FDP Berlin.

 

Mitgliedschaften: Freie Demokratische Wohlfahrt (FDW), Tempelhofer Tennis-Club, Alumni-Verein der Universität Würzburg und Schützenverein Weißenborn, Mitglied der Deutsch-Israelischen Gesellschaft, Mitglied der Deutsch-Chinesischen Gesellschaft, Fördermitglied bei den Jungen Liberalen, Mitglied im Beirates von #SheTransformIT

Mitglied des Bundestages seit 2017.
 

Mitgliedschaften und Ämter im Bundestag

Stellvertretender Vorsitz

  • Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur

Ordentliches Mitglied

  • Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur
  • Mitglied der Enquete-Kommission „Künstliche Intelligenz“
  • Vorsitzende der Arbeitsgruppe „Mobilität und Umwelt“ der Enquete-Kommission „Künstliche Intelligenz“

Stellvertretendes Mitglied

  • Parlamentarischer Beirat für nachhaltige Entwicklung

 

 

Deutsche Energie-Agentur (dena)

Dr. Andreas
Koch

Mehr lesen

Themengebietsleiter Integration lokaler Infrastrukturen

Dr. Ing. Andreas Koch leitet seit diesem Jahr das Themengebiet Integration lokaler Infrastrukturen bei der dena und beschäftigt sich dort mit der verzahnten Planung von Energieinfrastrukturen. Neben Fragen abgestimmter Transformationsprozesse beschäftigt er sich derzeit mit den Wechselwirkungen der Wärmewende mit anderen Sektoren.

Nach seinem Studium der Architektur und Stadtplanung in Berlin und London arbeitete er zunächst als Architekt auf dem Gebiet des energieeffizienten Bauens in der Schweiz und Deutschland. 2007 wechselte er an das Karlsruher Institut für Technologie und promovierte dort auf dem Gebiet der lokalen Energieplanung. Seit 2011 war Dr. Koch am Europäischen Institut für Energieforschung tätig und betreute dort unter anderem das Themenfeld nachhaltige Stadtquartiere auf und leitete die Arbeitsgruppe Energieplanung und räumliche Simulation.

Mineralölwirtschaftsverband e. V.

Prof. Dr. Christian
Küchen

Mehr lesen

Hauptgeschäftsführer, Mineralölwirtschaftsverband e. V.

  • geb. 1962, Hamburg
  • Christian Küchen ist seit 1. April 2015 Hauptgeschäftsführer und Mitglied des Vorstandes des Mineralölwirtschaftsverbandes (MWV) in Berlin.
  • Zuvor war Christian Küchen seit Dezember 2013 Sprecher der Geschäftsführung des Instituts für Wärme und Oeltechnik (IWO) in Hamburg, wo er 1995 als Technischer Geschäftsführer begann und im Juli 2003 alleiniger Geschäftsführer wurde.
  • Von 1992 bis 1995 war er verantwortlich für die Anwendungstechnik von Brennstoffen und die Brennstoffprüfstände der deutschen Shell in Hamburg.
  • Er studierte Verfahrenstechnik an der Technischen Universität Clausthal und wurde dort im Fachgebiet chemische Reaktionstechnik zum Dr.-Ing. promoviert.
  • Seit Juni 2004 ist Küchen Honorarprofessor an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) Aachen.
  • Von Dezember 2005 bis Januar 2015 war er zudem Präsident der europäischen Heizölvereinigung Eurofuel.
Deutsche Energie-Agentur (dena)

Andreas
Kuhlmann

Mehr lesen

Vorsitzender der Geschäftsführung, Deutsche Energie-Agentur (dena)

Seit Juli 2015 ist Andreas Kuhlmann Vorsitzender der dena-Geschäftsführung. In dieser Funktion hat er das Profil der dena als Treiber und Wegbereiter von Energiewende und Klimaschutz geschärft. Beispielhafte Projekte dafür sind die internationale Innovationsinitiative „Start Up Energy Transition“, die mittlerweile rund 1.500 Startups aus aller Welt zusammenbringt, sowie die Leitstudie Integrierte Energiewende, bei der die dena gemeinsam mit über 60 Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft Strategien für die Zukunft und das Erreichen der Klimaziele entwickelt hat.

Andreas Kuhlmann sieht die Energiewende als einen der faszinierendsten Veränderungsprozesse der Gegenwart, der neben Herausforderungen vor allem auch Chancen mit sich bringt. In diesem Sinne bringt er seine an der Schnittstelle von Wirtschaft und Politik erworbenen Kenntnisse der vielfältigen nationalen und internationalen Projekte in die energie- und klimapolitische Debatte ein. Und er wirbt für mehr Mut und Entschlossenheit bei der Gestaltung der Rahmenbedingungen, die für das Gelingen der Energiewende erforderlich sind.

Andreas Kuhlmann (geb. 1967 in Recklinghausen, katholisch, verheiratet und Vater einer Tochter) studierte an den Universitäten in Bonn, Heidelberg und Corvallis (USA) Physik mit dem Nebenfach Volkswirtschaft. Seinen beruflichen Werdegang begann er 1995 am Institut für Umweltphysik der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, wo er sich vor allem mit dem Kohlenstoffkreislauf beschäftigte. Darauf folgten verschiedene Stationen im politischen Umfeld, unter anderem im Europaparlament, in der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD), im Bundestag, im Bundesministerium für Arbeit und Soziales und in der Deutschen Botschaft in Stockholm.

2010 ging Andreas Kuhlmann zum Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) und übernahm als Geschäftsbereichsleiter Strategie und Politik die Abteilungen Politik und Volkswirtschaft. Er verantwortete die strategische und politische Entwicklung des BDEW sowie den Dialog mit Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft.

Andreas Kuhlmann nimmt verschiedene Mandate in Wirtschaft und Zivilgesellschaft wahr.
Weitere Informationen dazu finden Sie hier: https://www.dena.de/ueber-die-dena/andreas-kuhlmann/

Institut für Biotechnologie, Technische Universität Berlin

Prof. Dr. Vera
Meyer

Mehr lesen

Lehrstuhl für Molekulare und Angewandte Mikrobiologie

Frau Prof. Dr.-Ing. Vera Meyer leitet seit 2011 den Lehrstuhl für Molekulare und Angewandte Mikrobiologie an der TU Berlin. Die Erforschung und Optimierung pilzlicher Zellfabriken bilden den Schwerpunkt, dabei geht es um eine effektivere Nutzung pilzlicher Stoffwechselpotentiale zur Herstellung von Medikamenten, Plattformchemikalien, Enzymen und Biomaterialen im Sinne einer nachhaltigen Bioökonomie und Kreislaufwirtschaft. Sie verfolgt hierbei mit ihrem Team einen ganzheitlichen Ansatz und entwickelt als auch kombiniert auf Methoden aus der Systembiologie und der Synthetischen Biologie. Vera Meyer ist Sprecherin der europäischen Denkfabrik EUROFUNG, Vorstandsmitglied der DECHEMA und Mitglied der acatech. Ihre inter- und transdisziplinären Forschungsvorhaben verbinden Natur- und Ingenieurswissenschaften mit Kunst, Design und Architektur und entwerfen biobasierte Szenarien für mögliche Lebens- und Wohnwelten der Zukunft. Vera Meyer ist auch als bildende Künstlerin unter dem Pseudonym V. meer aktiv und macht durch die Mittel der Kunst das Potential von Pilzen für eine nachhaltige Zukunft in der Gesellschaft bekannter.

Institute for Advanced Sustainability Studies e.V. (IASS)

Dr. Barbara
Olfe-Kräutlein

Mehr lesen

Gruppenleitung als Senior Research Associate

Dr. Barbara Olfe-Kräutlein leitet als Senior Research Associate am Institute for Advanced Sustainability Studies in Potsdam (IASS) die Forschungsgruppe CO2-Nutzungsstrategien und Gesellschaft. Die Gruppe arbeitet an verschiedenen Fragestellungen und Projekten zu gesellschaftlichen Aspekten von CO2-Nutzungstechnologien (CCU) und anderen industriellen Dekarbonisierungsstrategien; aktuell zum Beispiel im Wissenschaftlichen Begleitprogramm (CO2WIN Connect) der Fördermaßnahme „CO2 als nachhaltige Kohlenstoffquelle – Wege zur industriellen Nutzung (CO2-WIN)" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Als promovierte Publizistik- und Kommunikationswissenschaftlerin kam sie 2013 an das IASS, um das neue Forschungsprogramm zu gesellschaftlichen Aspekten von CO2-Nutzungstechnologien mit aufzubauen. Seither forscht Barbara Olfe-Kräutlein hier zu Themen der Kommunikation und Akzeptanz von CCU. Außerdem verantwortet sie die projektbezogene Stakeholderarbeit mit einer Reihe von Dialogveranstaltungen sowie unterschiedlichen Informationsmaterialien und -formaten. Vor ihrem Wechsel in die Wissenschaft war Barbara Olfe-Kräutlein viele Jahre lang in unterschiedlichen Bereichen der Unternehmenskommunikation tätig, zuletzt in leitender Funktion in einem internationalen Planungs- und Beratungsunternehmen. Insbesondere aus dieser Tätigkeit resultieren ihre fundierten Kenntnisse der Kommunikationspraxis, vor allem im technischen Bereich.

Deutsche Energie-Agentur (dena)

Nicole
Pillen

Mehr lesen

Leiterin des Arbeitsgebiets Quartier & Stadt

geboren 05.12.1969 in Berlin

Diplom-Ingenieurin für Gebäudetechnik, Hermann-Rietschel-Institut, TU Berlin

 

Beruflicher Werdegang

1997 – 2003 DS-Plan Ingenieurgesellschaft für ganzheitliche Bauberatung und -planung mbH
(Drees & Sommer) in Berlin im Bereich Gebäudetechnik und Bauökologie, u. a. als Technische Oberbauleitung beim DaimlerChrysler Projekt Potsdamer Platz sowie Planungsleistungen unter       Berücksichtigung energieeffizienter Technologien in diversen Projekten (bundesweit)

2003 Beraterin des Bezirksamtes Charlottenburg-Wilmersdorf bezüglich der Steigerung
der Energieeffizienz der kommunalen Gebäude

seit 12/2003 Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) mit folgenden Tätigkeitsschwerpunkten:

  • seit 2011 stellvertretende Bereichsleiterin „Energieeffiziente Gebäude“
  • seit 01/2016 Leiterin Internationales Bauen
  • Projektleiterin für die Modellvorhaben der dena in Deutschland (2004 – 2009) und China (seit 2009) für Neubau und Sanierung sowie Zertifizierungen hocheffizienter Gebäude
  • Verantwortlich für die internationale Projektentwicklung und –koordination im Bereich energieeffizientes Bauen und Eco-Cities (China, Ukraine, Russland, Zentralasien)

Zuständigkeit für die Entwicklung von Gebäudestandards für Wohn- und Nichtwohngebäude im Hinblick auf Gesetzgebung (Energieeinsparverordnung) und Förderung in Deutschland und China

ifo Institut – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung an der Universität München e.V.

Prof. Dr. Karen
Pittel

Mehr lesen

Leiterin des ifo Zentrums für Energie, Klima und Ressourcen

Karen Pittel wurde im Jahr 2010 als Professorin für Volkswirtschaftslehre an die Ludwig-Maximilians-Universität München berufen und ist Direktorin des Zentrums für Energie, Klima und Ressourcen des ifo Instituts. Prof. Pittel ist Co-Vorsitzende des Wissenschaftlichen Beirats Globale Umweltveränderungen der Bundesregierung (WBGU) und stellvertretende Vorsitzende des Lenkungskreises der Wissenschaftsplattform Klimaschutz. Sie ist ebenfalls Mitglied des Bayerischen Klimarats und des Direktoriums des Projekts der deutschen Wissenschaftsakademien “Energiesysteme der Zukunft”. Die Forschungsinteressen von Karen Pittel liegen in den Bereichen der Energie-, Klima- und Ressourcenökonomie mit einem Fokus auf der Transformation von Energiesystemen und der langfristigen Effektivität und Effizienz von Klima- und Energiepolitiken.

Institute for Advanced Sustainability Studies Potsdam e. V. (IASS)

Dr. Rainer
Quitzow

Mehr lesen

Forschungsgruppenleiter & Sprecher des Forschungsbereichs

Dr. Rainer Quitzow ist Forschungsgruppenleiter und Sprecher des Forschungsbereiches Energiesysteme und gesellschaftlicher Wandel am Institute for Advanced Sustainability Studies (IASS Potsdam). Seine Forschungsschwerpunkte liegen auf nachhaltiger Innovations- und Industriepolitik sowie Governance einer globalen Energiewende. In dem Rahmen beschäftigt er sich unter anderem mit dem Aufbau einer internationalen Wasserstoffwirtschaft, der Transformation industrieller Wertschöpfungsketten und den damit verbundenen geopolitischen und geoökonomischen Implikationen. Parallel zu seiner Forschungstätigkeit am IASS lehrt er am Fachgebiet Innovationsökonomie der Technischen Universität Berlin im Themenfeld Innovation und Nachhaltigkeit.

Vor seiner wissenschaftlichen Karriere arbeitete Rainer Quitzow in der internationalen Entwicklungszusammenarbeit mit Fokus auf Governance, Umwelt- und Handelspolitik. Für die Weltbank (Washington DC) führte er Governance-Analysen und Folgenabschätzungen für nationale Entwicklungsprogramme in Lateinamerika und Afrika durch.

Deutsche Energie-Agentur (dena)

Toni
Reinholz

Mehr lesen

Teamleiter Nachhaltige Mobilität und alternative Energieträger

Toni Reinholz ist seit 2012 für die dena tätig und leitet dort das Team Nachhaltige Mobilität und alternative Energieträger. Er verantwortet u.a. das Biogasregister Deutschland, welches das größte Nachweissystem für Biomethan und Power-to-Gas in Europa ist sowie die dena-Biogaspartnerschaft zur Förderung der Biogaseinspeisung und –nutzung in Deutschland.

Er ist auf die Marktentwicklung von gasförmigen Energieträgern im Strom-, Wärme- und Kraftstoffbereich spezialisiert. Weitere Schwerpunkte sind rechtliche und umsetzungsrelevante Themen hinsichtlich der Nachweisführung für erneuerbare Gase in seinen unterschiedlichen Verwendungspfaden.

Toni Reinholz studierte an der Freien Universität Berlin Volkswirtschaftslehre.

Deutsches Biomasseforschungszentrum (DBFZ)

Dr. Harry
Schindler

Mehr lesen

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Harry Schindler, geb. 1983, arbeitet als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Biomasseforschungszentrum (DBFZ). Nach einem Studium der Sozialwissenschaften und Forschungstätigkeiten im Bereich der empirischen Sozialforschung promovierte er als Stipendiat der Deutschen Bundesstiftung Umwelt am Helmholz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ) zur effizienten Gestaltung von Umweltlenkungsabgaben. Am DBFZ befasst sich Harry Schindler seit 2019 mit der Governance von Bioenergie und Bioökonomie im deutschen und europäischen Kontext. Schwerpunkt seiner Arbeit sind die Ausgestaltung und das Zusammenspiel politischer Instrumente zur Gewährleistung nachhaltiger und effizienter Beiträge von Biomasse zur Energiewende. Neben seinen Forschungstätigkeiten koordiniert er die wissenschaftliche Politikberatung des Instituts.

Deutsche Energie-Agentur (dena)

Susanne
Schmelcher

Mehr lesen

Teamleiterin für integrierte Quartiere und urbane Wärmesysteme

Susanne Schmelcher ist Teamleiterin für integrierte Quartiere und urbane Wärmesysteme bei der Deutschen Energie-Agentur (dena). Bevor sie 2012 zur dena kam, arbeitete sie in verschiedenen Planungs- und Ingenieurbüros in England und China. Sie besitzt ein Diplom in Architektur der Architectural Association in London und einen Master of Engineering der Tongii-Universität Shanghai.

In ihrer bisherigen Tätigkeit bei der dena beschäftigte sie sich mit der Analyse und Strategieentwicklung für internationale Energieeffizienzmärkte, der Entwicklung und Umsetzung von Gebäudestandards und Zertifizierungssystemen sowie der Erstellung von integrierten städtischen Energiekonzepten. Gegenwärtig arbeitet sie zu den Themen klimaneutrale Quartiere und urbane Energiewende mit dem Schwerpunkt auf Transformationsstrategien für den Wärmesektor.

Reederei F. Laeisz GmbH

Nikolaus H.
Schües

Mehr lesen

Chief Executive Officer

1965 in Hamburg geboren

Nach seinem Abitur im Jahr 1985 absolvierte er eine Ausbildung zum Schiffsmakler bei Frachtcontor Junge & Co. in Hamburg, studierte anschließend  Volkswirtschaft an der University of Buckingham,  England, und absolvierte  einen MBA am lnstituto de Empresa, Spanien. Er arbeitete  in  verschiedenen  Schifffahrtsunternehmen  in Madrid und New York.

1993 nahm er seine Tätigkeit in der F. Laeisz Gruppe auf und ist heute Eigentümer und CEO der F. Laeisz GmbH. Nikolaus H. Schües ist Mitglied  des Verwaltungsrates des Verbandes Deutscher Reeder, Mitglied des Vorstandes des Schutzvereins Deutscher Reeder,  President Designate der BIMCO, Direktor des UK P&I Clubs sowie Mitglied  des Norwegian Hull Club Committees.

Nikolaus H. Schües ist verheiratet und hat 3 Kinder.

Deutsche Energie-Agentur (dena)

Stefan
Siegemund

Mehr lesen

Arbeitsgebietsleiter Alternative Energieträger und Mobilität

Stefan Siegemund leitet das Arbeitsgebiet Alternative Energieträger und Mobilität in der dena. In dieser Position ist er für die Entwicklung von Dienstleistungen und Geschäftsmodellen von alternativen und erneuerbaren Energieträgern (gasförmig, flüssig, strombasiert) an der Schnittstelle von Energiemarkt und Verkehrsmarkt verantwortlich. Schwerpunkte seiner Tätigkeit sind wirtschaftliche und politische Rahmenbedingungen für selbsttragende Marktentwicklungen von emissionsarmen Energieträgern und Technologien sowie die Wechselwirkungen von Technologiewandel und Finanzierung. Herr Siegemund verfügt in diesen Themengebieten über mehr als zehn Jahre Arbeitserfahrung, sowohl als Wissenschaftler, Berater und auch als Ministerialmitarbeiter.

Deutsche Energie-Agentur (dena)

Christina
Stahl

Mehr lesen

Expertin Kommunikation, Energieeffiziente Gebäude

Christina Stahl ist Expertin Kommunikation im Fachbereich Energieeffiziente Gebäude bei der dena. Im Team Serielles Sanieren/Energiesprong kommuniziert sie zu Projektfortschritten und Hintergründen und macht das Engagement von Partnerakteuren und Stakeholdern online und offline sichtbar. Die Koordination mit den europäischen Teams der Energiesprong-Initiative sowie die Konzeption von Austauschformaten sind weitere Schwerpunkte. Sie ist zudem verantwortlich für die Redaktion und Kommunikation des dena-Gebäudereports.

Christina Stahl studierte Kommunikationwissenschaft, Politikwissenschaft und Internationale Beziehungen in Jena, Paris und London und war vor ihrer Zeit bei der dena u.a. als wissenschaftliche Mitarbeiterin eines Bundestagsabgeordneten sowie als freiberuflliche Redakteurin bei der Rheinischen Post und der Verlagsgruppe Handelsblatt tätig.

Verband kommunaler Unternehmen e.V. (VKU)

Rainer
Stock

Mehr lesen

Bereichsleiter Netzwirtschaft

Rainer Stock, geb. 1965 in Nürnberg, hat an der TU Berlin Umwelt- und Verfahrenstechnik studiert und im Umwelt- und insbesondere Energiebereich der IHK Berlin umfangreiche Erfahrungen in der Mitglieder- und Poltikberatung gesammelt. Als Bereichsleiter Netzwirtschaft bündelt er seit Anfang 2008 im Verband kommunaler Unternehmen e.V (VKU) die Fragen und Probleme der Mitgliedsunternehmen zu den netzwirtschaftlichen Themen. Neben der konkreten Unterstützung der Stadtwerke zu Fragen der Entflechtung, des Netzzugangs sowie des Netzanschlusses und der Kosten- und Anreizregulierung bildet die Politikberatung im Rahmen von  Stellungnahmen  und  Anhörungen  einen  wichtigen  Schwerpunkt  der  Arbeit  seines Bereiches. Ziel des VKU ist es dabei immer, die Rahmenbedingungen im regulierten Markt der Energienetze gerade für kleinere Unternehmen transparent, fair und auch in den „Smart Grids“ der Zukunft wirtschaftlich handhabbar zu gestalten. Die Energiewende braucht aktive Verteilnetzbetreiber, sie sind die Ermöglicher einer dezentralen, erneuerbaren Energiewirtschaft.

Deutsche Energie-Agentur (dena)

Christian
Stolte

Mehr lesen

Leiter des Bereichs „Energieeffiziente Gebäude“

Christian Stolte ist Diplom-Ingenieur für Energietechnik. Nach mehrjähriger Tätigkeiten als Planer in den Bereichen Energieeffizienz von Gebäuden und Anlagentechnik sowie der Teilnahme an verschiedenen Forschungsvorhaben ist Christian Stolte seit 2005 mit folgenden Schwerpunkten für die dena tätig:

-      Effizienzstrategien für Gebäude und Quartiere

-      Wärme aus Erneuerbaren Energien

-      Energieberatungen und Audits

-      Sektorkopplung und Integrierte Energiewende

-      Energiepolitik im Gebäudebereich

Seit Oktober  2008 war Christian Stolte stellvertretender Bereichsleiter, seit Dezember 2010 ist er Leiter des Bereichs „Energieeffiziente Gebäude“ mit über 100 Mitarbeitenden.

PricewaterhouseCoopers GmbH

Folker
Trepte

Mehr lesen

Leiter Energiewirtschaft Deutschland/Global Lead Energy Trading and Risk Management

Folker Trepte begann 1994 bei PwC und arbeitete zwei Jahre lang in New York für an US-Börsen notierte Unternehmen. Er ist Wirtschaftsprüfer und Steuerberater. Er schloss sein Studium als Diplom Kaufmann an der Johann Wolfgang Goethe Universität in Frankfurt am Main im Jahr 1994 ab. Folker Trepte ist seit 2000 in der Energiewirtschaft tätig und hatte seitdem unterschiedliche relevante Rollen inne: Leader des globalen Commodity Trading Risk Management Netzwerks von PwC, Leiter der Facharbeit in der Energiewirtschaft, Leiter der Grundsatzabteilung für Finanzinstrumente, Mitglied des internationalen PwC-Gremiums für Treasury.

Folker Trepte berät und prüft internationale Industrieunternehmen, insbesondere auch im Commodiy Handel und im Treasury. Er ist verantwortlicher Abschlussprüfer für eine Vielzahl internationaler und deutscher Energieunternehmen.

Seit 2020 verantwortet er deutschlandweit den Bereich Energiewirtschaft.

Zudem ist er Leiter des globalen PwC-Netzwerks für Commodity Trading & Risk Management, Mitglied des europäischen Leitungsgremiums im  Bereich Energiewirtschaft sowie  Leiter für “Climate Change und Energy Transition” in PwC Deutschland. Er ist Mitglied in Fachausschüssen und Arbeitskreisen beim IDW (Energiefachausschuss, Ausschuss für öffentliche Unternehmen) und BDEW sowie Vertreter für PwC im Deutschen Nationalen Komitee des Weltenergierates (DNK).

 

Deutscher Mieterbund e. V.

Dr. Melanie
Weber-Moritz

Mehr lesen

Bundesdirektorin

Geboren am 27. Dezember 1973 in Bad-Hersfeld, Hessen.

Die Politik- und Sozialwissenschaftlerin war von 2015 bis 2019 Geschäftsführerin der Deutschen Stiftung Verbraucherschutz.

Von 2007 bis 2015 leitete sie den Fachbereich Umwelt bei der Verbraucher Initiative.

Davor war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Freien Universität Berlin und an der Humboldt-Universität zu Berlin.

Sie hat in Göttingen, Bristol und Berlin Politik- und Sozialwissenschaften studiert und zu Fragen des Klimaschutzes promoviert.

Melanie Weber-Moritz ist Geschäftsführerin des DMB-Verlages GmbH und Chefredakteurin der Mieter Zeitung sowie Geschäftsführerin der DMB EDV-Service GmbH.

Deutsche Energie-Agentur (dena)

Norman
Wendt

Mehr lesen

Teamleiter Nachhaltige Mobilität

Norman Wendt ist seit 2019 als Teamleiter für Nachhaltige Mobilität in der dena tätig. In dieser Funktion leitet er u.a. die Teams der Projekte Pkw-Label, Verkehrswendeplattform, dena Mobility Talk, Preisauszeichnungen an Tankstellen und Studien mit Bezug zu alternativen Kraftstoffen. Zuvor war Herr Wendt knapp 10 Jahre in den deutschen Biokraftstoffverbänden tätig. Er studierte an der Universität Potsdam Politikwissenschaft mit Schwerpunkt Europäisierung/Implementation und schrieb seine Diplomarbeit zum Thema Nachhaltigkeitskriterien für Biokraftstoffe.

AfD-Bundestagsfraktion

Wiehle
Wolfgang

Mehr lesen

Mitglied des Deutschen Bundestages

Wolfgang Wiehle, geb. am 20.10.1964 in München, zwei Kinder. Studium der Informatik an der TU München, Diplom 1990. Berufstätig als Softwareingenieur und IT-Berater bis 2017, seitdem Mitglied des Deutschen Bundestags, dort u.a. Mitglied und zweiter Sprecher der AfD-Fraktion im Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur. Politische Stationen: 1982-2013 Mitglied der CSU, seitdem Mitglied der AfD. Mitglied des Stadtrats der Landeshauptstadt München 1994-2002, Mitglied des Deutschen Bundestags seit 2017. Bezirksvorsitzender der AfD Oberbayern.