Programm 2020

Verschaffen Sie sich einen Überblick über das aktuelle Programm des dena Energiewende-Kongresses 2020.

In den kommenden Wochen werden wir das Programm kontinuierlich für Sie aktualisieren.

Montag, 16. November 2020

09:00-12:00 Uhr

Eröffnungsplenum: Jetzt ist Zukunft! Neustart für Europa

Der Wiederaufbau der Wirtschaft nach der Corona-Krise muss dem Klimaschutz dienen und im Einklang mit dem European Green Deal stehen. Vor welche Herausforderungen wird Deutschland durch diese Aufgabe gestellt? Und welche politischen Rahmenbedingungen und wirtschaftlichen Anstrengungen sind notwendig für eine nachhaltige, wettbewerbsfähige und krisenfeste deutsche Wirtschaft der Zukunft?

  • Begrüßung:
    • Andreas Kuhlmann, Vorsitzender der Geschäftsführung, Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)
  • Keynote:
    • Peter Altmaier, Bundesminister, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
  • Podiumsdiskussion: Stimmen aus der Wirtschaft
    • Kerstin Andreae, Vorsitzende der Geschäftsführung, BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e. V.
    • Dr. Christian Bruch, President and CEO, Siemens Energy
    • Prof. Dr. Veronika Grimm, Inhaberin des Lehrstuhls für Wirtschaftstheorie, FAU Erlangen- Nürnberg, Zentrum Wasserstoff.Bayern (H2.B)
    • Christian Kullmann, Vorsitzender des Vorstands, Evonik Industries AG
    • Hildegard Müller, Präsidentin, Verband der Automobilindustrie e. V. (VDA)
  • Podiumsdiskussion: Stimmen aus der Politik
    • Steffen Kotré, Mitglied des Deutschen Bundestages, AfD- Bundestagsfraktion
    • Oliver Krischer, Mitglied des Deutschen Bundestages, Stellvertretender Fraktionsvorsitzender, Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen
    • Dr. Gesine Lötzsch, Mitglied des Deutschen Bundestages, Stellvertretende Fraktionsvorsitzende, DIE LINKE-Bundestagsfraktion
    • Michael Theurer, Mitglied des Deutschen Bundestages, Stellvertretender Fraktionsvorsitzender, FDP-Bundestagsfraktion

 

13:30-15:00 Uhr

Neustart nachhaltig finanzieren

Für die im Rahmen des Green Deals geplanten Maßnahmen und des wirtschaftlichen Neustarts in eine klimaneutrale Zukunft müssen Investitionsflüsse aktiviert und umgelenkt werden. Wie muss sich das Finanzsystem verändern, um Nachhaltigkeits- und Klimakriterien ausreichend zu bewerten? Ist das Finanzsystem darauf hinreichend vorbereitet und welche Finanzierungsinstrumente werden benötigt?

  • Lightning Talks:
    • Jacob von Weizäcker, Abteilungsleiter Grundsatzfragen und internationale Wirtschaftspolitik, Bundesministerium der Finanzen (BMF)

 

13:30-15:00 Uhr

20 Jahre EEG: Ein neuer Rahmen für die nächsten Dekaden

Das Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) ist ein Schlüsselelement der Energiewende. Wir diskutieren perspektivisch mit den Vertretern aus der Wirtschaft, der Wissenschaft und der Politik, wie das Gesetz weiterentwickelt werden muss, um die nächste Phase des erneuerbaren-Ausbaus effektiv zu unterstützen.

  • Moderation:
    • Tibor Fischer, Leiter erneuerbare Energien und Innovationen in der Energiewende, Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)
  • Fishbowl 1: "Diesen Rahmen brauchen wir!" - Perspektiven aus der Wirtschaft und Gesellschaft
    • Matthias Zelinger, Geschäftsführer, Verband Deutscher Maschienen- und Anlagebau e. V.
13:30-14:30 Uhr

Energieeffizienz: Visionen 2050 | Session 1: Rahmenbedingungen für Energieeffizienz erfolgreich setzen

Das Programm wirft ein Schlaglicht auf aktuelle politische Prozesse und Aktivitäten zur Energieeffizienz. Dabei wagt die dena einen Blick in die Zukunft. Fixpunkte sind der aktuell gestartete, und von der dena mitorganisierte Prozess zur Roadmap Energieeffizienz 2050 (Gebäude, Industrie, Verkehr, Systemfragen, Digitalisierung und Qualifikation), die Frage, welche neuen Herausforderungen auf die Energieeffizienz zukommen (Digitalisierung, Kühlung) und die Frage, wie wir Zielgruppen noch besser zu Energieeffizienz erreichen, motivieren und involvieren können.

15:30-17:00 Uhr

Energieeffizienz: Visionen 2050 | Session 2: Zwischen Faszination und Argumentation: Energieeffiziente Erfolgsmuster entwickeln und vermitteln

Das Programm wirft ein Schlaglicht auf aktuelle politische Prozesse und Aktivitäten zur Energieeffizienz. Dabei wagt die dena einen Blick in die Zukunft. Fixpunkte sind der aktuell gestartete, und von der dena mitorganisierte Prozess zur Roadmap Energieeffizienz 2050- (Gebäude, Industrie, Verkehr, Systemfragen, Digitalisierung und Qualifikation), die Frage, welche neuen Herausforderungen auf die Energieeffizienz zukommen (z. B. Digitalisierung, Kühlung) und die Frage, wie wir Zielgruppen noch besser zu Energieeffizienz erreichen, motivieren und involvieren können.

13:30-17:30 Uhr

Ein Marktdesign für die Energiewende

In Deutschlands Strommix kommen dauerhaft mehr als 50% aus erneuerbare Energien. Hohe Zeit für ein neues Marktdesign, das Raum gibt für innovative Geschäftsmodelle für mehr Erneuerbare, das die Systemintegration von erneuerbaren Energien fördert, den Ausstieg aus den fossilen Energien ermöglicht und Flexibilität bei Erzeugung, Transport und Verbrauch anreizt.

15:30-17:30 Uhr

Das integrierte Netz für Morgen

Das Netz der Zukunft entsteht heute: Wie muss es beschaffen sein, um Strom, Wärme und Gas gleichermaßen zu bedienen? Wie viel eigene Wasserstoff-Infrastruktur ist wirklich nötig? Wie gelingt es, die Energieinfrastruktur kohärent zu planen?

In dieser Session präsentiert die dena Zwischenergebnisse der dena-Netzstudie III. Der Fokus liegt auf den Aspekten „Wechselwirkungen Gas- und Stromnetz“, „Berücksichtigung von Innovationen bei der Planung“ und „Gesellschaftliche Akzeptanz für die Weiterentwicklung des Energiesystems“, denn sie sind für die erfolgreiche Weiterentwicklung der Energieinfrastruktur von besonderer Bedeutung.

  • Moderation:
    • Stefan Mischinger, Teamleiter Stromnetze, Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)
  • Boardroom-Diskussion:
    • Nadine Bethge, Stellvertretende Bereichsleiterein Energie und Klimaschutz, Deutsche Umwelthilfe e.V. (DUH)
    • Prof. Dr. Jochen Kreusel, Global head of Market Innovation, Hitachi ABB Power Grids
    • Ingbert Liebing, Hauptgeschäftsführer, VKU Verband kommunaler Unternehmen e.V.
    • Inga Posch, Geschäftsführerin, Vereinigung der Fernleitungsnetzbetreiber Gas e.V.
    • Achim Zerres, Abteilungsleiter Energieregulierung, Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen
13:30-16:00 Uhr

Kohlenstoffdioxid: Der Stoff aller Klimaträume?

Eigentlich ist alles ganz natürlich: der Kohlenstoffkreislauf hat Jahrmillionen funktioniert – Freisetzen z. B. bei Bränden, langfristige Bindung durch Pflanzen, in Mooren oder auch Kohle. Doch in Zeiten der Industrialisierung kam das Gleichgewicht aus den Fugen. Um das Gleichgewicht wiederherzustellen wird wieder eine Mischung aus Binden und Speichern in Senken nötig sein. Diesmal aufgrund der Menge an CO2 auch mit technischen Verfahren, deren Abkürzungen verwirren: CDR, DAC, CCS und CCU, BECCS, SRM, GE, NET. Im Kern gilt es zu diskutieren, wie der Kohlenstoffkreislauf der Zukunft aussehen muss und welche Innovationen dafür erforderlich sind.

  • Moderation:
    • Andreas Kuhlmann, Vorsitzender der Geschäftsführung, Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)
  • Pitches:
    • Dr. Sigurd Buchholz, Head of Corporate Citizenship, Bayer AG
  • Diskussionsrunde:
    • Petra Bühner, Prokuristin Produktmanagement PMc1, KfW Bankengruppe
    • Prof. Dr. Annette Hafner, Leiterin des Lehrstuhls "Ressourceneffizientes Bauen", Ruhr-Universität Bochum
13:30-16:00 Uhr

Smart Energy Reloaded Innovation Hub

Erst Euphorie, dann Ernüchterung: Wo stehen wir bei Smart Grids und dem Internet der Dinge (IoT)? Erst Fantasie, jetzt bald Realität? Anwendungsbeispiele von Digitalisierung im Energiesystem. Die neuesten Ansätze für eine smarte Energiewelt. Die digitale Antwort auf die Herausforderungen des Klimawandels.

  • Präsentationen:
    • Dr. Susanne Nies, Hauptgeschäftsführerin, Smart Wires Inc.
    • Gregg Rotenberg, CEO, Smart Wires Inc.
    • Dr. Harald Schrimpf, Vorstandsvorsitzender, PSI Software AG
    • Dr. Andreas Breuer, Leiter neue Technologien/ Projekte, innogy SE
15:00-16:30 Uhr

Vernetzte Mobilität- Stadt Land Bus

Bisher fehlt am Stadtrand und in den suburbanen Räumen meist noch jede Spur von innovativen Mobilitätskonzepten, die die multimodale Fortbewegung ermöglichen könnten. Wie können  zentrale Verknüpfungspunkte entstehen, um diverse Formen von Verkehr zusammenzuführen und eine Anbindung des ländlichen Raums in den städtischen Raum verkehrsreduzierend, klimafreundlicher und stressfreier zu ermöglichen?

  • Moderation:
    • Kristina Haverkamp, Geschäftsführerin, Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)
    • Norman Wendt, Teamleiter Nachhaltige Mobilität, Deutsche Energie- Agentur GmbH (dena)
  • Keynote:
    • Steffen Bilger, parlamentarischer Staatssekretär, Bundesministerium für Verkehr und Digitale Infrastruktur (BMV)
  • Diskussion:
    • Eva Kreienkramp, Vorstandsvorsitzende, Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) (designiert)
9:00-18:00 Uhr

enerthon20 – The Power of Data unleashed

Der enerthon ist ein Programmierwettbewerb (Hackathon) im Bereich Daten der Energiebranche und wird als Kooperationsprojekt von The Impact Farm, der dena und der ADEME durchgeführt.

Professionelle Teams erarbeiten für heutige, datengetriebene Herausforderungen relevanter Unternehmen der Energiebranche innerhalb eines Monats berufsbegleitend funktionstüchtige Prototypen. Diese werden im großen Finale beim abschließenden Hackathon auf dem dena Energiewende-Kongress 2020 einer Fachjury vorgestellt, um sie im Anschluss in den Unternehmen zu implementieren.
#enerthon20 findet erstmals virtuell und physisch vom 19.10.-17.11.2020 in Paris (Start) und Berlin (Finale parallel zum dena Energiewende Kongress) statt.  Weitere Information entnehmen sie bitte der Website https://www.enerthon.com/

18:00-19:30 Uhr

Preisverleihung Energy Efficiency Award 2020 (als Teil der Abendveranstaltung)

Die Deutsche Energie-Agentur (dena) zeichnet mit dem Energy Efficiency Award (EEA) Erfolgsprojekte aus, die Energieverbrauch und klimarelevante Emissionen in Unternehmen messbar mindern. Im Mittelpunkt stehen dabei innovative und erfolgreiche Ansätze für Energieeffizienzsteigerungen, die gut auf weitere Unternehmen übertragen werden können. 2020 werden Projekte in den drei Kategorien „Think Big! Komplexe Energieeffizienzprojekte“, „Von clever bis digital! Die Bandbreite der Energieeffizienz“ sowie „Gemeinsam mehr erreichen! Energiedienstleistungen als Enabler der Energiewende“ prämiert.
Der Publikumspreis wird via Live-Pitch während der Veranstaltung für das überzeugendste Konzept für klimaneutrale Unternehmen verliehen.

Der mit Preisgeldern von insgesamt 30.000 Euro dotierte Energy Efficiency Award 2019 steht unter der Schirmherrschaft von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier.

Dienstag, 17. November 2020

09:30-12:00 Uhr

Eröffnungsplenum: Future Energy- Green Wasserstoff Hydrogen

Mit der Nationalen Wasserstoffstrategie und ihrem europäischen Pendant sind wichtige Meilensteine für den Aufbau einer grünen Wasserstoffwirtschaft in Deutschland und Europa gelegt. Nun gilt es, zügig den Markthochlauf zu gestalten. Dies kann nur gelingen, wenn die Strategien mit Leben gefüllt und von breiten Schultern getragen werden.

Die Eröffnungssession am zweiten Tag wird wichtige Akteure aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft zusammenbringen und sowohl kontroverse Diskussionen, als auch konstruktive und innovative Ideen für eine nachhaltige Wasserstoffwirtschaft aufzeigen. In den zwei Themenblöcken werden nationale Debatten und internationale Perspektiven aufgezeigt. Zudem werden die Botschaften durch kleine Filmchen besonders innovativer und fortschrittlicher Projekte/Stakeholder, welche an verschiedenen Stellen der Session eingespielt werden, unterstützt.

  • Moderation:
    • Andreas Kuhlmann, Vorsitzender der Geschäftsführung, Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)
  • Keynote:
    • Anja Karliczek, Bundesministerin, Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
13:00-15:00 Uhr

Aufbruch Klimaneutralität & dena Leitstudie

Die Weichen für Klimaneutralität richtig stellen – das ist die Aufgabe der 2020er Jahre. Bereits in der nächsten Legislaturperiode müssen brennende Themen angegangen werden wie der European Green Deal mit dem Ziel der Klimaneutralität 2050, das Klimaschutzgesetz und die nationale CO2-Bepreisung oder die Integration von Wasserstoff und Powerfuels: Rund zwei Jahre nach Abschluss der ersten dena-Leitstudie Integrierte Energiewende haben sich die politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklungen deutlich verändert. Es ist Zeit für die dena Leitstudie 2020!

  • Moderation:
    • Andreas Kuhlmann, Vorsitzender der Geschäftsführung, Deutsche Energie- Agentur (dena)
  • Keynote:
    • Svenja Schulze, Bundesministerin, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit
13:30-15:00 Uhr

Mehr Wohnqualität, neutrale Klimabilanz, keine höhere Miete - so geht die Bestandssanierung

Innovative Sanierungskonzepte sind der Schlüssel, um die Effizienzpotentiale im Gebäudebestand zu heben. Was zeigen die ersten Praxisbeispiele im seriellen Sanieren? Welche neuen Lösungsansätze gibt es

13:30-15:00 Uhr & 15:30-17:00 Uhr

H2- Ein Stoff für alle(s)

Wasserstoff ist ein Schlüsselelement zum Gelingen der Energiewende. Welche Rolle spielt – vor dem Hintergrund der Erfahrungen aus der Corona-Krise – der Aufbau heimischer Produktionskapazitäten? Welche internationalen Märkte liegen vorn und was sind die Hauptanwendungsfelder

15:30-17:00 Uhr

Die Rolle von Energy-sharing im Energiemarkt der Zukunft

Der direkte Handel von Strommengen zwischen den privaten Stromerzeugern und den -abnehmern kann der Energiewende einen großen Impuls verleihen. Wie Energy Sharing & Community-Lösungen funktionieren und was getan werden muss, um ihr Potenzial im einem funktionierenden Energiemarkt zu heben.

15:30-17:00 Uhr

Alles auf einem Fleck: Integrierte Energiewende im Quartier

Eine bewährte Idee feiert Renaissance: der Quartiersansatz. Integrierte Konzepte lassen sich hier optimal umsetzen: Stromproduktion, Wärmenetze, Schnittstellen zur Mobilität. Was braucht es, um den Ansatz in die Breite zu tragen?

  • Impuls:
    • Anne Katrin Bohle, Staatssekretärin, Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI)
13:30-15:00 Uhr

Unter Strom: Wechselwirkungen der Elektromobilität

E-Fahrzeuge erfreuen sich immer größerer Beliebtheit, doch kann die Energiewende mit dieser Entwicklung Schritt halten? Wie bringen wir den Ausbau der Infrastruktur und die Bereitstellung von Energie in Einklang mit dem Absatzzuwachs und den Klimaschutzzielen?

  • Moderation:
    • Stefan Siegemund, Leiter Nachhaltige mobilität und Alternative Energieträger, Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)
  • Lightning Talks:
    • Dr. Klaus Bonhoff, Leiter der Abteilung Grundsatzangelegenheiten, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur
9:00-12:00 Uhr

enerthon20 – The Power of Data unleashed

Der enerthon ist ein Programmierwettbewerb (Hackathon) im Bereich Daten der Energiebranche und wird als Kooperationsprojekt von The Impact Farm, der dena und der ADEME durchgeführt.

Professionelle Teams erarbeiten für heutige, datengetriebene Herausforderungen relevanter Unternehmen der Energiebranche innerhalb eines Monats berufsbegleitend funktionstüchtige Prototypen. Diese werden im großen Finale beim abschließenden Hackathon auf dem dena Energiewende-Kongress 2020 einer Fachjury vorgestellt, um sie im Anschluss in den Unternehmen zu implementieren.
#enerthon20 findet erstmals virtuell und physisch vom 19.10.-17.11.2020 in Paris (Start) und Berlin (Finale parallel zum dena Energiewende Kongress) statt.  Weitere Information entnehmen sie bitte der Website https://www.enerthon.com/

13:30-17:00 Uhr

Future Energy Day

Um innovative digitale Technologien für den Einsatz im Energiesektor zu erproben, benötigt es einen geeigneten Rahmen, in dem sich Unternehmen möglichst unkompliziert und effektiv vernetzen können. Diesen Rahmen soll das „Future Energy Lab (FEL)“ bilden, das im Sommer 2020 virtuell „live“ geht. Das Pilotierungs- und Vernetzungslabor ermöglicht es den Teilnehmern, sich über eine virtuelle Plattform miteinander auszutauschen. Durch die Vernetzung verschiedener Akteure der Energie- und Digitalwirtschaft fördert das „Future Energy Lab“ zudem strategische und operative Kooperationen.

Bildquelle Header (v.l.): shutterstock.com/anatoliy_gleb | gettyimages/Matt Prosser | gettyimages/Westend61